Liebe Frau Dr. Dubberke,

Wir sind seit einer guten Woche glückliche Besitzer von „Paula von der Fahnenspitze“ und möchten unseren kleinen Liebling nicht mehr missen.
Sie ist nicht nur offensichtlich das Ergebnis einer hervorragenden Zucht, also total freiatmend und herrlich vital, sondern auch charakterlich jetzt schon etwas ganz Besonderes. Die ersten kleinen „Übungen“ zu ihrer Erziehung verfolgt sie mit großem Interesse und Konzentration. Sie schmiegt sich äußerst gern an ihre Menschen an und schenkt damit auch diesen viel Ruhe und Ausgeglichenheit. Überhaupt scheint die Ausgeglichenheit einer ihrer besonderen Charakterzüge zu sein.
Sie liebt es aber auch, herumzutollen und ihre wachsende Kraft und Vitalität zu testen. Besonders genießt sie es im Moment, hinter Bällen herzujagen, diese zu schnappen und sogar zurück zu bringen, damit das Spiel möglichst rasch wieder von vorn losgeht. Oder bei jeder sich bietenden Gelegenheit draußen ein Stöckchen aufzunehmen und es stolz umherzutragen.
Wir haben dann auch nach einer Woche begonnen, die ersten kurzen „Bindungsspaziergänge“ ohne Leine zu starten. Wir waren überwältigt, wie hervorragend das jetzt schon abläuft. Paula hat uns jederzeit im Blick und startet eine dynamische Aufholaktion, wenn sie sich an einer Stelle mal verschnuppert hat – Vieles da draußen ist einfach zu interessant. Meist aber ist sie hinter, neben oder auch vor uns unterwegs und schaut nach oben, um den Kontakt zu ihrem Rudel zu halten.
Und das Autofahren hat schon bei ihrer Abholung in Steinhagen hervorragend geklappt. Sie lag während der zweistündigen Fahrt völlig entspannt auf dem Schoß und hat immer wieder ein Nickerchen gehalten. Auch bei kleinen Ausflügen mit dem Auto in ihrer ersten Woche bei uns ist sie sehr entspannt.
Und interessant fand sie auch einen kurzen Ausflug in einem kuschelig ausgestatteten Fahrradkorb – da gab es jede Menge neuer Gerüche aufzunehmen und das Näschen wollte gar nicht aufhören zu schnuppern.Und nochmals ein Lob auf die Zucht: Ist die kleine Paula tagsüber unterwegs, hört man ihr vergnügtes „Mops-Schnurren“ und weiß dann auch, wo sie gerade ist. Aber in der Nacht (ihre Box steht neben unserem Bett) ist sie ein ruhiger und vollkommen entspannter Schläfer. Und sie gönnt ihren Besitzern die Nachtruhe. Erst wenn es hell wird, wird sie munter und dann heißt es, einen ersten Ausflug mit ihr nach draußen zu unternehmen… Wir möchten uns noch einmal sehr herzlich bei der Züchterin für unsere liebe Paula bedanken, die unser Leben so wunderbar bereichert. Dass Paula so ist wie sie ist, ist sicherlich auch ihr Verdienst. Das Aufwachsen in einem Verbund mit Vater und Mutter sowie anderen Hunden hat unseres Erachtens zu einer sehr guten Sozialisierung beigetragen. Und die speziellen Kenntnisse der Züchterin über hochwertiges Hundefutter tun ein Übriges. Wir wünschen von ganzem Herzen weiterhin viel Erfolg und Vergnügen bei der Mopszucht und sind überzeugt, dass der eingeschlagene Weg der Zucht eines gesunden, vitalen und sportlichen Mopses unter Erhaltung seiner spezifischen liebenswerten Charaktereigenschaften richtig ist. Wir bleiben auf jeden Fall dem VMV und seinen Züchtern verbunden und treten dem VMV als Fördermitglieder gern bei.
Liebe Grüße
Heike & Thomas aus Rotenburg (Wümme)

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutz Einverstanden