Der Tierschutz hört für den VMV nicht bei den in unserem Verein eingetragenen Möpsen auf. Wir lieben alle Möpse! Durch Inzucht und Selektion auf gesundheitsschädliche Standards hat man dieser Rasse Schlimmes angetan. Viele liebenswerte Mopsindividuen leiden unter dieser Unvernunft der Menschen. Weil sie nicht richtig atmen können, schwere Rückenprobleme oder  chronische Augenentzündungen haben und teure Operationen zur Korrektur dieser angeborenen Probleme erforderlich sind, werden sie von ihren Besitzern ins Tierheim abgeschoben oder gar ausgesetzt. Doch gerade unter diesen geschundenen Möpschen gibt es die liebenswertesten Kreaturen, die für ihre Rettung ewig dankbar sein werden.

Darum unser Appell an Sie:
Bitte denken Sie noch einmal gründlich darüber nach, ob es unbedingt ein Welpe vom VMV sein muss. Sie können viel Gutes tun, wenn Sie einem armen Mops aus einem Tierheim oder von der Organisation Mops-Engel e.V. eine Chance geben, sein kleines Hundeherz an Sie zu verschenken. Der Verein Mops-Engel e.V. setzt sich für kranke und verstoßene Möpse ein, nimmt sie in Privatpflege und zahlt teure Operationen, um genetische Defekte, die für die Tiere mit schlimmen Leiden verbunden sind, chirurgisch beseitigen zu lassen. Wenn die Möpse gesund gepflegt sind, werden sie von Mops-Engel e.V. in liebevolle Hände vermittelt.

Auch wenn Sie sich nicht dazu entschließen können, einen schon etwas älteren Hund bei sich aufzunehmen, und doch lieber einen VMV Mopswelpen haben wollen, bitten wir Sie eindringlich um eine Spende an Mops-Engel e.V. in einer Höhe von mindestens 30 Euro. Bedenken Sie: Nicht alle Möpse haben es so gut und sind so gesund wie die des VMV!  Sie sind durch menschliche Unvernunft und Hartherzigkeit in diese Lage gekommen und verdienen unbedingt unsere Hilfe!